Grönemeyer Institut für Mikrotherapie
Lehrstuhl für Radiologie und Mikrotherapie der Universität Witten-Herdecke

Am Grönemeyer Institut für MikroTherapie im Technologiezentrum Ruhr der Stadt Bochum werden unter Leitung von Univ.-Prof. Dr. med. Dietrich H.W. Grönemeyer innovative, mikrotherapeutische, minimal invasive Behandlungsmethoden entwickelt und angewendet. Mit Hilfe bildgebender Verfahren werden Mikroinstrumente im Körper zur Diagnose und Therapie hochpräzise gesteuert und dabei das Gewebe maximal geschont. Medikamentöse und operative Mikrotherapie wird im Bereich der lokalen Tumortherapie, der Bandscheibentherapie und Schmerztherapie, zum Aufbau zusammengebrochener Wirbelkörper, zur Behandlung von Gelenken, und zur Therapie von Gefäßerkrankungen angewandt. Auf dem Gebiet der Diagnostik dient sie der schonenden Entnahme von Biopsien und der nicht invasiven Darstellung von Gefäßverkalkungen. Die umfangreiche wissenschaftliche Forschung befasst sich neben der Weiterentwicklung der Mikrotherapie mit dem Bereich Biomagnetismus. Prof. Dr. med. Dietrich H.W. Grönemeyer, Leiter des Grönemeyer Instituts für MikroTherapie, ist Inhaber des Lehrstuhls für Radiologie und Mikrotherapie der Universität Witten Herdecke und hält darüber hinaus Gastprofessuren an der Havard Medical School in Boston, der Georgetown University in Washington und der Steinbeis-Hochschule in Berlin.